Maltes ursprüngliche Liebe galt mathematischer Wirtschaftstheorie und Ökonometrie. Die studierte er in Bonn, an der LSE und am MIT. Schon dort faszinierte ihn neben der Schönheit der Mathematik vor allem der Gedanke des Loslassens - im allgemeinen Preisgleichgewicht erhält niemand Vorschriften und ist ganz frei und doch fügt sich durch die innere Regulierung des Preissystems alles zu einem effizienten und harmonischen Ganzen.

Als es wirklich ans Forschen ging merkte Malte aber schnell, dass er lieber nach innen als nach außen forscht. Der Weg zu dieser Forschung führte ihn, nach einem Abstecher in die Finanzwelt, zur  japanischen Kampkunstlehre Karate.

Loslassen steht auch in Maltes Karate Praxis im Mittelpunkt. Für ihn fügt der Kämpfer sich zu einem machtvollen Ganzen zusammen, wenn alle seine Teile in ihrem Wesen erkannt werden und frei wirken können. Das Paradox, dass die Existenz sich zu einem gerichteten Ganzen zusammen fügt, wenn man sie freilässt, unterliegt aller buddhistischer Kampfkunst.

Diese Sichtweise prägt auch Maltes Coaching Praxis. Wirkliches Loslassen ist sehr schwierig. Es erlaubt aber, der Welt ihre Würde wahrlich zu zugestehen und sie ohne FIlter zu erkennen. In diesen Raum innerer Freiheit führt Malte seine Klienten. Seine Kraft erlaubt ihm, sie zu schützen und nicht zu manipulieren. Er kann sie liebevoll begleiten, ganz gleich ob Individuum oder Gruppe. Sie sind gut aufgehoben und können sich offenbaren.

Malte verbrachte zehn Jahre in den USA, bevor er 2005 nach Berlin zog. Dort unterrichtete er zunächst 5 Jahre Karate und Meditation im deutschen Bundestag . Seit 2010  leitet er eine Schule für Karate und Meditation "Innere Stille"  in Berlin-Kreuzberg.

Über Malte Loos

Malte berät individuelle Klienten und Organisationen. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf individuellen Klienten im fortgeschrittenen Karriere Status und auf jungen Unternehmen. Mehrere Jahre arbeitete er dabei eng zusammen mit Kienbaum Executive Consultants in Berlin. In seiner Arbeit mit Individuen und Gruppen verbindet er die Analyse "harter" ökonomischer Anreizsyteme mit "weicher" , intuitiver Sinngebung.

Malte beantwortet Ihre Anfragen gerne persönlich. Bitte kontaktieren Sie ihn hier.